Freitag, 16. September 2016

Was ist wenn es Gott gar nicht gibt?


Manchmal liege ich auch da und denke "Was ist wenn es Gott gar nicht gibt?" - Ja. Hm. Keine Ahnung. Das wäre echt nen Ding. Aber ich will glauben, dass es ihn gibt.

Ist die Erlösung durch Jesus Christus nur eine abgegriffene Redewendung einiger
Extrovertierten Repräsentanten, solche,  die auf Selbstflucht
durchgehenden Pferden gleichen, die aus ihrem eigenen Schaffen nur eine kurze, die Adern fast sprengende Lust und Glut und dann eine um so winterlichere Öde und Vergrämtheit davontragen ?
"Was rennst du so", fragte ein Weiser den Eiligen, und der antwortete: "Ich renne dem Glück hinterher.“ Der Weise sprach: "Bist du denn noch nicht auf die Idee gekommen, einfach still zu stehen, damit das Glück dich dort erreichen kann, wo du grade bist?
              
In dem Lied, Sinnerman, lehnt Gott dem Fragendem die Hilfe ab mit den Worten: "Geh zum Teufel, der wartet schon!"
Wir wollen diese Wahrheit nicht hören! Die Menschheit ist schon verloren, verdammt! Und unser Versuch Gott um Hilfe anzurufen führt nur über Christi KreuzesWerk! Nicht über unsere Sehnsucht erlöst zu werden!
Wer Seinen Sieg umgeht, weil er nicht Glauben kann, hat sein Leben um Seinetwillen noch nicht verloren, und um des Evangeliumswillen. 

Johannes 12:25 

Wer sein Leben liebt, der verliert es; wer sein Leben haßt in dieser Welt, der wird es für ewiges Leben bewahren.
Wer so sein Leben retten will, indem der mensch seine Schwäche zu Tugenden macht verdreht das Evangelium Gottes!

"Wer sein Leben retten will, wird es verlieren".. . Wer aber sein Leben verliert um meinetwillen und des Evangeliums willen, der wird es finden..



Menschen lehren anders. Sie sagen:

"Keiner von uns hat keine Zweifel."

                                                      So  heißt die tiefste menschliche Weisheit!


Mit dieser Aussage geben wir vor, so allwissend zu sein, wie Gott!     Selbstillusion

Selbstwahrnehmung der eigenen Person geschieht nach anderen psychologischen Gesetzmäßigkeiten als die Fremdwahrnehmung.
Menschen ersetzen ihr ICH mit einem anderen Ich. Dieses wird kreirt mit Hilfe von göttlichen Eigenschaften. Sei es aus Schriften oder Wahrheitsvorstellungen, angetrieben von einer Gruppenmeinung!


Wer liest seine Bibel noch selbst?

Und traut sich eine Meinung zu, die er selbst entdeckt hat?



"" Manchmal liege ich auch da und denke "Was ist wenn es Gott gar nicht gibt?" - Ja. Hm. Keine Ahnung. Das wäre echt nen Ding. Aber ich will glauben, dass es ihn gibt.""
Dieses Zitat fand ich als Ratschlag ich sog. christl. Blogwesen.


Aber es ist ein Versuch sich  rational, also nach eigenem Denkvermögen seinen Glauben zurecht zu legen, weil man Angst davor hat, sich selbst im Spiegel zu erblicken.

Es reicht nicht dort Glauben zu wollen, wo Jesus Christus, der Sohn Gottes die Welt erlöste.
Nur der eigene Tot in Christi Tot, die eigene Beerdigung und die eigene Grablegung wird in Christi Auferstehung münden. Alles andere ist Humanismus im christl. Gewandt!

Es ist der Versuch sich Gott selbst zu schaffen.




Mittwoch, 14. September 2016

Vertrieben und Verdammt, oder Heilig und befreit?

"Oft bin ich "angekratzt", hab viele Gelegenheiten entkommen lassen, bin aufgewühlt und man "hackt" auf mir herum. "Weltlichen Einflüsse" versuche ich auszublenden. Und manchmal geht es mir gut, wenn ich nur an Jesus denke!"
Deine Beschreibung sind Authentisch. So bist du. Und du hast ein paar Ideen, mit dir und Jesus umzugehen.
Die Zeit zu nehmen mit Bibel, dazu verhilft dir der Auftrag auch, Themen vorzubereiten für deine Kreise!
Du machst etwas für dich, gehst durch die Natur. Und wenn Nötig verschließt du die Ohren für die vielen Stimmen, die manchmal schreiend in dein Leben wollen. Aber du hast dir Rückzugsorte geschaffen.
„Nicht dass ich es schon erreicht hätte oder dass ich schon vollendet wäre. Aber ich strebe danach, es zu ergreifen, weil auch ich von Christus Jesus ergriffen worden bin. Brüder, ich bilde mir nicht ein, dass ich es schon ergriffen hätte. Eines aber tue ich: Ich vergesse, was hinter mir liegt, und strecke mich nach dem aus, was vor mir ist. Das Ziel vor Augen, jage ich nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt.
Das wollen wir bedenken, wir Vollkommenen. Und wenn ihr anders über etwas denkt, wird Gott euch auch das offenbaren. Nur müssen wir festhalten, was wir erreicht haben.“   (Phil 3,12-16)


. . .Einen schwierigen Kampf führten zwei Christen zu der Frage, ob der Mensch einen freien Willen hat, also, ob er sich für Gott entscheiden könne, oder ob der Mensch wirklich ganz versklavt ist unter der Sünde, und sich selbst nie befreien könne.

Während man vom obigen Bibelvers her eher lesen könnte, das man das Ziel vor Augen, jagend ist, nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt, oder auch in (Eph. 4:15-16 LUT) liest,  "Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus, von dem aus der ganze Leib zusammengefügt ist und ein Glied am andern hängt durch alle Gelenke, wodurch jedes Glied das andere unterstützt nach dem Maß seiner Kraft und macht, dass der Leib wächst und sich selbst aufbaut in der Liebe."
wo also auch Wachstum  im Glauben durch wahrhaftig sein in der Liebe herausgelesen werden kann.

Während man dies so liest, lesen andere aber auch, das Allein die Gnade Gottes entscheidet über die Rettung des Menschen.
Der, der nicht an den freien Willen glaubt, weil er alle Menschen geknechtet unter der Sünde sieht, der argumentiert mit der Allmacht Gottes und der Erbsünde.
Praktisches Argument ist:
  • Der Mensch lebt unter der „Herrschaft der Sünde“ in innerer Zerrissenheit, die seine Willenskraft besetzt. Somit kann er nicht gemäß den Gesetzen Gottes handeln.
Römer 7,   14 Denn wir wissen, daß das Gesetz geistlich ist; ich bin aber fleischlich, unter die Sünde verkauft. (Johannes 3.6) 15 Denn ich weiß nicht, was ich tue. Denn ich tue nicht, was ich will; sondern, was ich hasse, das tue ich. 16 So ich aber das tue, was ich nicht will, so gebe ich zu, daß das Gesetz gut sei. 17 So tue ich nun dasselbe nicht, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 18 Denn ich weiß, daß in mir, das ist in meinem Fleische, wohnt nichts Gutes. Wollen habe ich wohl, aber vollbringen das Gute finde ich nicht. (1. Mose 6.5) (1. Mose 8.21) 19 Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. 20 So ich aber tue, was ich nicht will, so tue ich dasselbe nicht; sondern die Sünde, die in mir wohnt. 
(1. Mose 6.5) Da aber der HERR sah, daß der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar.

Kurz also: Christ 1 hält die Willensfreiheit des Menschen aus theologischen und ethischen Gründen für unerlässlich: Sie erlaube es, das Böse seinem Ursprung nach auf den Menschen statt auf Gott zurückzuführen; und sie verbürge damit zugleich die Verantwortlichkeit des Menschen.

Anders gesagt: Meine Erkenntnis, wo/wie ich vor Gott darstehe, das ich mich als Sünder erkenne, das mir Gott fehlt als Leben, ist mir schon gegeben, und jetzt kann ich durch Gnade mich an Gott wenden, Buße tun.

Christ 2 hält dagegen: Wenn im ersten Erkennen, das ich Sünder bin, 
Gott ausklammert ist,  klammere ich die Allmacht Gottes aus! Deswegen kommt es für ihn nicht in Frage, weil er damit Gott leugnen würde als Gott!

was heißt dies praktisch`: Wenn ich eine Eigenverantwortung habe dann; 
  •  kann ich auch verloren gehen, muss also selbst dafür sorgen, weil Gott mir ja genügend Kraft gegeben hat (sonst könnte er mich ja auch nicht ermahnen) das ich am Weinstock bleibe,(joh 15) muss die Gegenwart Gottes immer wieder aufsuchen,(Psalm 37,7) die ich in der Gemeinschaft durch Lobpreis, Gebete, Verkündigung (Kol 3,16) immer wieder aufsuche, damit ich "Tanken" kann.
Wenn ich keine Eigenverantwortung habe, keinen freien Willen, dann 

schlägt sich dies auch auf mein weiteres Leben nieder.Ich kann als aus Gottgeborener nicht aus versehen verloren gehen,  Ich vertraue ganz auf den Herrn mit meinem ganzen Herzen und stütze mich nicht auf meinen Verstand. Auf all meinen Wegen achte ich nur auf IHN. Und er selbst ebnet mir meine Pfade. (Sprüche 3,6)Solch ein Mensch ist von außen d.h. der Gnade Gottes abhängig, auch bei dem was Gemeinschaft in Christus, allezeit beten, und die Verkündigung durch Christi Wort ausmacht, das allein den Glauben bringt! 
Christi Erlösungswerk wäre eine Erlösung, die nicht vom Verhalten des Erlösten abhängt.
Kolosser 3
15Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen, zu welchem ihr auch berufen seid in einem Leibe; und seid dankbar!16Lasset das Wort Christi unter euch reichlich wohnen in aller Weisheit; lehret und vermahnet euch selbst mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen lieblichen Liedern und singt dem HERRN in eurem Herzen. 17Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles in dem Namen des HERRN Jesu, und danket Gott und dem Vater durch ihn.

Freier Wille sagt: Ich bin Verantwortlich für alles, aber Gnade brauch ich schon dazu!
Versklavter Wille sagt: Ich bin für nichts Verantwortlich, alles ist Gnade, und ohne das Eingreifen Gottes durch den Erlöser konkret, kann ich mich nicht mal bekehren, geschweige ein Christusleben führen!

Nach meiner Einschätzung muss man darauf aufpassen, ob ein Bibeltext die Heiligung ("schmusen mit Gott") beschreibt, also Thematiken innerhalb der Beziehung mit Gott beschreibt, oder ob der Text den Menschen beschreibt, der als vom vertriebenen Menschen abstammt und noch in der Vertreibung (aus dem Paradies) lebt!

Lies auch: 

bibeltagebuch: Erfindung -freier Wille- die iCH-illu sion & iCH Bin Tod!

bibeltagebuch.blogspot.com/2013/10/erfindung-freier-wille-die-ich-illu.html

 - Von der Notwendigkeit des Kreuzes Christi her überlegt, muß ich das Thema "freier Wille" absolut ins NEIN setzen! Ich glaube der `Streit` ...

bibeltagebuch: Kein freier Wille oder doch?

bibeltagebuch.blogspot.com/2016/01/kein-freier-wille-oder-doch.html


bibeltagebuch. Seiten. Startseite Bibeltagebuch. . Kein freier Wille oder doch? um 01:44 0 Comments · Diesen Post per E-Mail ...

bibeltagebuch: John Wesley - freier Wille - George Whitefield - Freier ...

bibeltagebuch.blogspot.com/2012/11/john-wesley-freier-wille-george.html


John Wesley - freier Wille - George Whitefield - Freier oder Unfreier Wille? - Erasmus von Rotterdam und Martin Luther.

Montag, 12. September 2016

Sindflut, zwei Milliarden Menschen, Frauen Kinder ertrinken. Im NT steht, das Gott Liebe ist!

Im alten Bund war es einfacher. "Tu es, dann gehts dir gut, sagte Gott den Menschen. Aber entweder wollten oder konnten sie nicht!
Wie werden wir jetzt Jesu Worte verstehen,
wenn es keine Tu-Handlungen sind, die uns im neuen Bund angeboten werden?
Wir sahen schon, das im griechischen keine Tu-Handlungen beschrieben wurden, wie wir es leider in der Deutschen Übertragung lesen.
Was auch könnten wir für uns oder Gott tun?
Wie ich schon mal sagte:
Menschen sind versklavt. Alle Menschen sind versklavt.Seit sie den Beziehungsplatz verlassen mussten im Garten Eden!
Versklavt im Sehen, im Hören, im Fühlen.

Wir lesen im alten Testament von einem Gott, den wir nicht einordnen können zu dem Gott des neuen Nestamentes.
Im AT schickt er die Sindflut, zwei Milliarden Menschen, Frauen Kinder ertrinken. Im NT steht, das Gott Liebe ist! Hätte er den Menschen nicht ihre Sünden vergeben können, ja müssen, und sie nicht so hart bestrafen dürfen? Tod durch Ertrinken für alle, Menschen jung und alt, groß und klein, Frau und Kind. Für alle Tiere, die doch gar keine Schuld auf sich laden können, weil sie kein Bewusstsein haben, und für alles Gewürm?
Man erzählt die Geschichte von der Arche gerne den Kindern im Kindergarten. Sie malen bunte Bilder mit all den schönen vielen Tieren und dem Raben, der mit einem Palmzweig gekommen ist, weil er Land gefunden hat. Auch der Regenbogen geht auf diese Geschichte zurück, der in vielen verschiedenen Zusammenhängen als Zeichen des Glücks und des Friedens gesehen wird. Die Geschichte selbst, wie sie in der Bibel erzählt wird, bleibt widerspenstig.

Jetzt zu zu unserem eigenen. Eltern, Familie, Jesus Nachfolgen.
Und wieder ein hartes Wort; Markus 10,
Petrus begann und sagte zu ihm: Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.
29Jesus sprach: Wahrlich, ich sage euch: Da ist niemand, der Haus oder Brüder oder Schwestern oder Mutter oder Vater oder Kinder oder Äcker verlassen hat um meinetwillen und um des Evangeliums willen,
30der nicht hundertfach empfängt, jetzt in dieser Zeit Häuser und Brüder und Schwestern und Mütter und Kinder und Äcker unter Verfolgungen und in dem kommenden Zeitalter ewiges Leben.


In uns beginnt eine Sensibilität für die Wahrheit. Wir sehen das Dilemma der Versklavung aller Menschen. Wir erkennen, das Gottes Worte aufdecken, uns etwas aufdecken. 

Aber was ist jetzt mit uns. Wir erkennen mehr, stecken aber selber noch mit drin. Die Vernunft versteht schon das Gesetz Gottes. Nur halten können wir es auch nicht.Mit meinem Denken und Sehnen folge ich zwar dem Gesetz Gottes, mit meinen Taten aber dem Gesetz der Sünde, so wie die anderen, die mich mit ihrem Elend emotional berühren. 
Lukas 9
23Da sprach er zu ihnen allen: Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach. 24Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's erhalten.…

Am anderen sehe ich mich selbst!
Nun, so malt auch Paulus die Menschheit in düsteren Anstrich: Rö 7, 
15 Ich verstehe ja selber nicht, was ich tue. Das Gute, das ich mir vornehme, tue ich nicht; aber was ich verabscheue, das tue ich. 
16 Bin ich mir aber bewusst, dass ich falsch handle, dann gebe ich damit zu, dass Gottes Gesetz gut ist. 
17 Das aber bedeutet: Nicht ich selbst tue das Böse, sondern die Sünde, die in mir wohnt, treibt mich dazu.

Die Herrschaft der Sünde

18 Ich weiß wohl, dass in mir nichts Gutes wohnt
. Deshalb werde ich niemals das Gute tun können, so sehr ich mich auch darum bemühe. 
19 Ich will immer wieder Gutes tun und tue doch das Schlechte; ich verabscheue das Böse, aber ich tue es dennoch. 
20 Wenn ich also immer wieder gegen meine Absicht handle, dann ist klar: Nicht ich selbst bestimme über mich, sondern die Sünde in mir verführt mich zu allem Bösen. 
21 Ich mache immer wieder dieselbe Erfahrung: Das Gute will ich tun, aber ich tue das Böse. 
22 Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als Gottes Gesetz zu erfüllen. 
23 Dennoch handle ich nach einem anderen Gesetz, das in mir wohnt. Dieses Gesetz kämpft gegen das, was ich innerlich als richtig erkannt habe, und macht mich zu seinem Gefangenen. Es ist das Gesetz der Sünde, das mein Handeln bestimmt. 
24 Ich unglückseliger Mensch! Wer wird mich jemals aus dieser Gefangenschaft2 befreien? 
25 Gott sei Dank! Durch unseren Herrn Jesus Christus bin ich bereits befreit. So befinde ich mich in einem Zwiespalt: Mit meinem Denken und Sehnen folge ich zwar dem Gesetz Gottes, mit meinen Taten aber dem Gesetz der Sünde.

Familie ist also immer Thema.

Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe zum himml. Vater nicht in ihm. Kol 3,1-3 .... Denn wer den Willen Gottes tut, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter.

die Sindflut, zwei Milliarden Menschen, Frauen Kinder ertrinken. Im NT steht, das Gott Liebe ist!

Was mach ich jetzt damit?

Haben sie Mohamed/Jesus gefunden ?



 Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage - ein berühmtes Zitat aus der Tragödie Hamlet, Prinz von Dänemarkvon William Shakespeare,

Es gibt ja auch nicht viel, was wir nicht schon hatten: Bücher über Jesus, der überlebt und in Indien ein Guru wird (ommmmm...) Und natürlich Dan Brown: Jesus und Maria Magdalena zeugen ein Kind, und das ist dann der Heilige Gral (50 Millionen Auflage!). Was man seriös über den historischen Jesus sagen kann, ist spannend genug, allerdings wohl schon umfassend erforscht. Aber je mehr der Glaube verdunstet, desto wilder blüht die Jesus-industrie.
  • Am Beginn eines jeden Beratungsgespräch steht immer eine ausführliche Analyse Ihres derzeitigen Ist- Zustand.
  • Nach der Auswertung erfolgt die Beratung, dabei wird Ihnen ein individuelles Vorsorge - und Absicherungskonzept vorgestellt.   
  • Die regelmäßige Überprüfung ist eine Selbstverständlichkeit und rundet die Beratungs - und Betreuungsleistung ab.

Der glückliche Mönch

Ein glückliche Mönch sass in sich versunken am Ufer des Flusses, als ein Schüler ihm zwei grosse Perlen als Zeichen der Verehrung und Ergebenheit vor die Füsse legte.
Der Mönch öffnete die Augen, hob eine der Perlen auf und hielt sie so nachlässig in der Hand, dass sie herausrutschte und die Böschung hinunter in den Fluss rollte.
Der entsetzte Schüler tauchte sofort nach der Perle, aber obwohl er es bis spät in den Abend hinein immer wieder versuchte, hatte er kein Glück.
Schliesslich weckte er den Mönch auf, nass und erschöpft wie er war, und sagte:
„Ihr habt die Perle fallen sehen. Zeigt mir genau wo, dann kann ich sie für Euch wieder finden.“
Der Mönch hob die zweite Perle auf, warf sie in den Fluss und sagte:
„Genau dort.“

Wenn ich mit Gottes zielen nicht übereinstimme, treffe ich immer wieder auf einen ´Gott´ , der entweder mir gehorchen muss, (Verheißungen der Schrift hat ER zu erfüllen), und/oder ich treffe auf einen Gott, der mich alleine lässt, mich bestrafen will, damit ich z.B.: nicht verloren gehe.
In allen Treffen, treffe ich nicht Gott! Sondern meiner Gottlosigkeit!Meine Gottvorstellung!

Und Mohamed? Als Christ muss ich trotzdem nochmal wiederholen.
Es sei Mohamed oder Christus. Vom Menschlichen Standpunkt aus wird Mensch nie erfahren, wer der Erlöser ist!

Gott kennenlernen und feststellen dass man dies gar nicht kann!

Wenn ein Ziegenbock in einem Garten die Pflanzen abfrisst und die Beete zertrampeln würde,[1] ist er  also als  Gärtner denkbar ungeeignet. :)  Einmal gesättigt, würde für die Zukunft keine Nahrung mehr vorhanden sein! 
Nein, das wird keine Abhandlung über Menschen, die versuchen,
mit spirituelen Konzepten, mit  Ursache-Wirkungs-Prinzipien auf geistiger Ebene
manipulativ Gott zu verkaufen/anzubieten, um sich dann selbst darüber hinwegzutäuschen, das sie selbst nicht haben, kein SEIN vorhanden ist, sondern nur ein Sehnsüchten.

Samstag, 10. September 2016

Wachstum Richtung Gott gibt es nicht! Gott aufzuspüren, zu begreifen? Nein !

Die Reden der Bibel sind alle keine Tu-Handlungen.
Wachstum Richtung Gott gibt es nicht!
Wachstum gibt es innerhalb der Beziehung mit Gott, beim “schmusen” (Heiligung) mit Gott!
“Außerhalb von mir, könnt ihr nichts tun”, sagte Jesus einmal!
Etwas Geistliches wächst im Menschen auch nicht! Gott tut sich nicht mit sündigem Fleisch zusammen.
Und du brauchst auch nichts über Paulusbriefe o. sonstiges wissen.
Orientiere dich einmal daran, wozu Gott in seinem Sohn auf sich bemerkbar macht. Hätte seine Allmachtsliebe nicht gereicht? Nun, um uns Menschen wirklich frei zu machen, nein! Denn erst der Tod des Menschen für die Sünde führt in eine Beziehung Innwendig. Ansonsten hätte der alte Bund, das Reden Gottes über die Profeten u. Gesetze gereicht, ohne Messias!
“Die Jünger Jesu denken – weil sie eh schon ein schlechtes Gewissen haben – dass er sie wegen der vergessenen Brote rügt, aber Jesus redet schon wieder im Gleichnis von was anderem!”
Genau! Vom neuen Leben in IHM! Und von der Befreiung vom alten Sauerteig im Menschen!

““Nimm Jesus wörtlich” könnte also eine sehr unglückliche Aufforderung sein… = /”

Außer in den Reden, die keine Gleichnisse sind als Wirksamkeit!
Wer nicht aus Geist und Wasser geboren, kann nicht in das Himmelreich!

“Das Größere ist ja, dass wir irgendwie auch mitmachen dürfen und sollen; denken, fühlen, wollen, erkennen, beurteilen,…”

Im WIR Gottes mag dies stimmen. Ohne dieses WIR, wie denken, fühlen, wollen, erkennen, beurteilen Menschen dann?
Du bist sensibel für Gleichnisse, für Narratives. Und dieses Wesen ist so von Gott ausgedacht. Aber um was damit zu tun?
Gott aufzuspüren, zu begreifen? Nein, sondern innerhalb der >Liebesbeziehung ihm Liebesgeschenke zu machen!
 

Im WIR ist die Erfüllung und Sinngebung unseres Daseins! Nicht im Ich-sein!

“Es geht mir um einen Blick darauf, dass wir schlicht und einfach immer weiter wachsen in unserem Leben ”
Nein, du willst dir Gott Liebe nicht verdienen, das spürt man schon! Und doch, wenn ich in dem einzigen Geschenk Gottes
(Sohnwerdung,Sühnetod Christi,KraftGottesAuferstehung) selbst noch nicht erblicke, was mir damit geschenkt ist, werde ich automatisch diesem etwas hinzufügen.
”Sagt er nicht desswegen wohl  auch: “Wenn ihr mir schon nicht um meiner Worte willen glaubt (Worte sind immer miss-verständlich! Wie du sie hörst und verstehst, hat immer mehr mit dir zu tun, als mit dem, was der Redende gemeint hat!), so doch wenigstens um meiner Taten willen?””
Um Seiner Taten willen. Denn die beweisen seine Wirksamkeit. Die Wirksamkeit seines Kreuzestodes!
Das die Ewigkeit (Geist) in unser Herz geatmet wurde von Gott, ändert nichts daran, das ICH alleine bin ohne SEIN Wir durch Christus. So ist es allen im alten Bund ergangen und damit entstanden z.B.: in den Psalmen, Profeten, Volk Gottes(Israel) immer wieder Depressionen, in denen sich Mensch so wunderbar wieder findet. Besser gesagt, so furchtbar wieder findet!

Donnerstag, 8. September 2016

irrlehren aus bibelstellen heute: Römer 6,10+11 oder Das Dackel-Hund-Prinzip

6,10 und 11
~11 So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus. 
In den 10 bekanntesten, momentan auf dem Markt angepriesenen Bibel, unterstellt man eine Eigenverantwortung,  Wahrheit selbst zu propagieren, anstatt sich der Wirklichkeit ~10 Denn was er gestorben ist, das ist er der Sünde gestorben ein für alle Mal; was er aber lebt, das lebt er Gott.~ zu stellen, tatsächlich zu bedenken, wie um einen selbst steht. Diese Rechnung uns selbst einmal vorzulegen.
Wie geschieht es, das selbst der Leser hier, einige, mir jetzt lieber erklären würden, das es um Zustand und Stellung geht, anstatt den Inhalt meines gesagtem auf sich anzuwenden?
Oft ist es so, das etwas, vor einiger Zeit Erkanntes nicht mehr hinterfragt wird – menschliche Erkenntnisstände über Gottes Wort, die immer vorläufig sind, werden zu Dogmen, sie erhalten im Laufe der Zeit den gleichen Stellenwert wie Aussagen der Bibel selbst. So beginnt man,das Neue Testament nicht so ernst zu nehmen, eine gute Ausrede, den Worten der Heiligen Schrift nicht zu gehorchen und so bauen sie sich ihre eigene Religion.

Eine Irrlehre ist im Allgemeinen dann eine Irrlehre, wenn sie etwas am Evangelium verändert. Sprich, neue Regeln zur Rettung einführt oder biblische Regeln zur Rettung wegnimmt.
Schwierig wird es, wenn eine Irrlehre sich anhand der Bibel beweist.  In diesem Fall gilt es, das Dackel-Hund-Prinzip zu verwenden: Jeder Dackel ist ein Hund, jedoch nicht jeder Hund ein Dackel. Man kann viele Lehren anhand der Bibel „beweisen“, jedoch ist nur eine Lehre biblisch. Was nicht in das Gesamtbild der Bibel passt – egal wie gut die Verse und Stellen darauf hinweisen mögen – ist keine biblische Lehre.
irrlehren aus bibelstellen heute: Römer  6,10+11

Samstag, 3. September 2016

Hoss ist nicht Tot? 4. September


Hoss ist nicht Tot. die nächsten Themen:
  • 4th Sep 2016 - #51 Wie authentisch dürfen Christen sein?
  • 18th Sep 2016 - #52 Lebenslügen und die Schwierigkeit, sie zu verzeihen






Auch kann man anrufen bei hossa-talk.de Die Themen aus “dem Volk” sind es, die dem Talk die Würze geben. Ob nun so, oder eben wenn die beiden, Jay und Gofi miteinader philosophieren. 





Was ist Hossa Talk?


HOSSA TALK ist ein wöchentlicher Podcast von Jakob Friedrichs – besser bekannt als JAY – und Gottfried Müller – besser bekannt als GOFI – , der sich inhaltlich um die Frage dreht, wie sich Christsein in einer komplexen, widersprüchlichen und manchmal chaotischen Welt leben lässt. Dabei nehmen sie kein Blatt vor den Mund, sind hemmungslos ehrlich, oft einseitig und ziemlich chaotisch. Manche finden das doof. Andere lieben es.(Text von http://hossa-talk.de/about/)

Das hossa-talk.de  die Welt erklärt, nun, das sollte man mit Vorsicht geniessen !

Was ist Hossa Talk?

Witzig allemal! Geschmacklich muss man besser nicht alles essen, was hossa-talk.de auf den Teller legt!
        Hossa-Talk ist:  Zwei Jungs, die selbst noch nicht fertig sind mit Glaube,        Liebe,Hoffnung! 
Keine therapeutische Option für Teenager, sicher nicht! Nett. Ja. Das sind sie. 
Und geliebt wollen sie werden.❤   Na klar!
Und klar, leben sie hier bei ihrem hossa-talk.de  ihr  Spirituelles Leben, ihren Egotrip oder Selbsterfahrung – Selbstverwirklichung und fehlende Anerkennung aus.
Ein Schelm, wer anderes vermutete.
Heiligkeit sollte man nicht verlangen. Die gilt–nach meiner Einschätzung– ins eigene hören auf Gott und immer nur zu mir selber.

Von hossa-talk.de kann man nur Repräsentative Demokratie erwarten.Dieser Talk gehört ihnen. Die können das so machen!
Von Sachunmittelbarer Demokratie ist eine Sendung im Radio,Internet,Fernsehen zwar nicht befreit, aber deswegen kommt sie nicht aus dem Volk direkt, sondern aus einer von den Jungs freigewählten Weise, abgeguckt von des Volkes Maul!
Ja, man trifft bei Jay auf die Innere Haltung einer Person, die das eigene Interesse verfolgt. Schon wieder ein Schelm, wer nach dem Weltverbesserer-Missionar verlangte.
Ja, sie sind christlich! (OHM) Aber das Feld ist weit. Und der Zuhörer trifft auf ein sehr weites Feld bei den beiden. Auch hörbar in Sprache und Themen.Wer Kompetenz sucht, der sollte dem Meister selbst angehören. Und der heißt nicht hossa-talk.de sondern Jesus Christus, Sohn Gottes. Der sollte auch nicht bei sich selbst suchen oder seinen Erfahrungen. Sondern sich finden lassen von dem, der Gott allein ist!
Aber wer bei hossa-talk.de nicht mitgehen kann, oder sogar sich gekränkt fühlt, meide die beiden, oder zeige sie Rechtstattlich an, oder biete ihnen einen Seelsorgekurs!


Denn im Himmel, so las ich, wird der Mensch nicht nach Jay oder Gofi befragt. Sondern ob er selbst Rechenschaft ablegt, über das, was er vermittelt des Leibes getan hat, sei es gut oder böse.Roemer 14
11denn es steht geschrieben: "So wahr ich lebe, spricht der HERR, mir sollen alle Kniee gebeugt werden, und alle Zungen sollen Gott bekennen." 12So wird nun ein jeglicher für sich selbst Gott Rechenschaft geben.
"Ich sage euch aber: Von jedem unnützen Wort, das die Menschen reden werden, werden sie Rechenschaft geben am Tag des Gerichts; denn aus deinen Worten wirst Du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verurteilt werden" (Mt 12,36)


Ja, ich denke auch, das diese Folge http://hossa-talk.de/27-sex viel zerstört hat und weg genommen von dem Flair, was hossa-talk.de bisher hatte. Aber ist ja nicht meine Sendung!
Was fehlte? Etwas biblische Kompetenz. Doch, muss man sagen. Da reicht eine kleine Begrifflichkeit ala -ein Fleisch oder -erkannten sich          nicht!
Folgende Frage hätte man schon behandeln sollen, anstatt die Frage sex in den Frommen und Gesellschaftlichen Bereich zu legen, wie Gofi tat in Minute 47:10 http://hossa-talk.de/27-sex/#t=47:10.97
Aber dann wurde doch von Gofi das fehlende Kommunikationdesign in der eva-welt angesprochen. 47:33 Da lag für mich das Problem. Hier hätte ich mehr drüber hören wollen und auch mehr O-Töne haben wollen. Aber das wäre auch Arbeit gewesen. Und  hossa-talk.de ist ja ein Freizeitprojekt, wenn es nicht Spender geben wird, die dies gerne anders hätten.

Da Leben auf Beziehung angelegt ist, gehört Sex in ein Beziehungsverhältnis, das sich an dem Beziehungsverhältnis Gott – Mensch zu orientieren hat.

Und da werden Beziehungen/Bünde nicht auf Zeit gemacht! Und Sex, wie alles andere gehören innerhalb eines Bundes.

Und, Nein, Jay. Sowenig, wie man Gott ausprobieren kann, so geht es auch nicht mit Sex.

Weil das Eigentliche soo nicht zu Stande kommt!
Lieber hätte ich von euch gehört, das Menschen, die solch eine Erfahrung hatten, Sex außerhalb der Ehe, durch Jesus Christus nicht endlich gebunden sind an der Hure, oder <<<<einer Frau anhangt<<<, das dieses Gesetz auch- und die Übertretung von ihm getragen wurde. Schmerzlich getragen wurde. So lese ich es raus in -Er wurde für uns zum. Fluch

Galater 3:13 Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des ...

bibeltext.com/galatians/3-13.htm

Lutherbibel 1912. Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes, da er ward ein Fluch für uns (denn es steht geschrieben: "Verflucht ist jedermann, 
Nun, wer hossa-talk.de  hört sollte sich im klaren sein, die Jungs machen ihr Ding. Nicht nach unseren Regeln, sondern nach ihren.
Und sie waren eine Stimme für z.B.: Gleichgeschlechtliche Paarung oder Hospitz, promoten ihre Musikfreunde und alte Weggefährten des christlichen Wortes.
Hey, wie ich schon schrieb, oder sie es (scherzlich angerissen) sagen:

Die wollen doch nur die Weltherrschaft. Und mal ehrlich. Wieviele von uns Christen glauben immer noch, das Gott sie(diese Christen) unbedingt braucht, um die Welt zu retten? Und verstehen nicht, das Jesus Christus dies längst schon getan hat!.

Soll hossa-talk.de weitermachen? 
schreibt,  Julia Freund für bibeltagebuch

Nachtrag: NACH EINIGEN hossa´s gab es einen shitstorm wegen obszöner Begriffe. So schrieb einer: Das ist der Untergang von Hossa!
Soll man es ihnen gönnen?